... und über das Zahnrad

Das Leben besteht aus einer Vielzahl von guten und weniger guten Tagen.
Diese ergeben sich zwangsläufig aus dem, was wir im Zusammenleben mit anderen Menschen erfahren.
An diesen „Treffpunkten“ entstehen oft auch „Reibung“ und „Verschleiß“, die wir verringern können.
Coaching und Supervision kommen überall dort zum Einsatz, wo Sie solche Möglichkeiten aufspüren
wollen. Sie werden neue Lösungen oder Ideen für Alternativen zu eingefahrenen Wegen finden,
Geschwindigkeiten verändern und Energie entwickeln. Sie werden Kräfte bündeln und damit
Neues am Miteinander in Beruf oder Privatleben finden. Mit gut geöltem Getriebe und der für Sie
richtigen Drehzahl – damit es reibungslos und rund läuft!

Ein Zahnrad hat an seinem Umfang Zähne und Zahnlücken. Diese greifen in ein weiteres Bauteil –
Rad oder Stange – mit dazu passenden Zähnen ein und übertragen die An- oder Abtriebskraft. Der Eingriffspunkt soll abrollen, damit wenig Reibung und Verschleiß entsteht. Zahnräder werden vor allem in Getrieben eingesetzt. Dazu werden sie auf Wellen oder Achsen gelagert bzw. so angebracht, dass ihre Zähne ineinandergreifen und dadurch die Drehbewegung des einen Zahnrades auf das andere übertragen werden kann. Sind die Räder unterschiedlich groß, so kann die Drehzahl erhöht bzw. verringert werden. Auf diese Weise können Zahnräder auch der Übersetzung von Kräften und Geschwindigkeiten dienen.